Interview: Dr. Martell Beck

Content Marketing Masters»News »Interview: Dr. Martell Beck

Relevante Inhalte, gute Geschichten und Humor – das sind die Schlüssel zu erfolgreichem Content-Marketing, glaubt man Dr. Martell Beck von den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG). Und er weiß genau, was gutes Content-Marketing ausmacht. Schließlich kommt die BVG-Kampagne „Weil wir dich lieben“ bestens bei ihrem Publikum an. Im Interview erklärt unser Speaker, wieso Zielgruppenansprache besonders wichtig ist.

 

 

Welche Content-Marketing-Kampagne hat dich in letzter Zeit besonders begeistert und wieso?

„Catapult Air“ von Sylt Marketing. Warum? Content-Marketing funktioniert wohl mit einer gesunden Portion Humor am besten. Vor allem ernste und wichtige Themen kommen so am besten beim Adressaten an. Und um per Katapult zu reisen und keinen Helm zu tragen – dazu gehört doch schon eine Menge Humor.

 

Wie informierst du dich über die Branche? Kannst du bestimmte Blogs oder Magazine empfehlen

Ich informiere mich breit, unter anderem bei t3n, W&V, HORIZONT, Ads of the World, OMR, AllFacebook.de und Digiday.

 

Welche Vorstellung hast du von idealem Content-Marketing, und wie schast du es, das Potenzial voll auszuschöpfen?

Content-Marketing funktioniert dann besonders gut, wenn die relevante Zielgruppe die Kommunikation weniger als lästige Werbung, sondern mehr als gute Unterhaltung und damit als Mehrwert versteht. Dazu braucht man eine gute Geschichte, die in der richtigen Tonalität erzählt werden will. Ohne eine gute Kenntnis der Zielgruppe wird das kaum gelingen. Das permanente Feedback, das man z.B. über Social Media erhält, hilft dabei, ein gutes Gespür für die Zielgruppe zu erhalten. Das Potenzial wird dann voll ausgeschöpft, wenn es gelingt, nicht nur einen einzelnen Hit zu landen, sondern kontinuierlich zu liefern und nachhaltig gute Geschichten zu erschaffen.

 

Gutes Content-Marketing braucht in der Regel gutes Marketing-Budget. Gilt hier die Regel „Wer mehr investiert, erzielt auch bessere Ergebnisse“? Kennst du Strategien, um noch ezienter zu sein?

Qualitativ hochwertiger Content ist wohl noch wichtiger als das entsprechende Budget. Natürlich besteht da eine Verbindung, aber man kann mit allem Geld der Welt den größten Mist produzieren oder man stellt mit einem geringeren Budget, aber der richtigen Idee, etwas auf die Beine, das simpel und gerade deshalb umso erfolgreicher ist.

 

Was sind deine Top-3-Maßnahmen zur Verbreitung von Content und warum

1. Breites Seeding: Wirklich die breite Masse abholen und so zum Gespräch werden. Wenn über Content gesprochen wird, hat er sein Ziel mehr als erreicht und verbreitet sich von selbst weiter.

2. Cleveres Seeding: Die Leute wirklich dort abholen, wo sie ihre Zeit gern verbringen. Das sind nicht mehr nur Facebook und YouTube. Die Menschen verbringen ihre Freizeit mittlerweile oft auf speziellen Onlineplattformen und ziehen sich dort ihre Infos. Genau da zu werben, ist nicht immer möglich, aber wenn, dann ist das der Ort, wo der Content bestenfalls nicht nur in den Kopf, sondern auch ins Herz geht.

3. Punkt 3 baut etwas auf den ersten beiden auf. Wenn man mit Punkt 1 und 2 erfolgreich war, macht den Rest die Presse. Nicht, weil man sie dafür bezahlt hat, sondern weil man etwas auf die Straße gebracht hat, was die Massen bewegt, interessiert und aktiviert. Nicht nur die Fachpresse, sondern auch die „Daily Press“ tut dann ihr übriges.

 

Ihr wollt noch mehr über die erfolgreiche Kampagne der BVG erfahren? Dann kommt zu den Content Marketing Masters 2018 und lauscht dem Vortrag von Dr. Martell Beck – #weilwirdichlieben: Wie es der BVG gelungen ist, die Herzen der Fahrgäste zu erobern.

Sichert euch schnell eure Tickets und lernt am 18. Oktober in Berlin noch viele weitere Content-Marketing-Experten kennen!

Tickets kaufen

Comments are closed.