Newsletter

Yiğit Konur im exklusiven Interview

Content Marketing Masters»News »Yiğit Konur im exklusiven Interview

Yigit-KonurYiğit und seine Session „Automate Your Content Marketing Workflow and Save Hundreds of Hours“ haben wir letzte Woche schon für euch angeteasert. Wie der sympathische Türke seinen Alltag meistert und welche Methoden er anwendet, um seine Work-Life-Balance maßgeblich zu optimieren, hat er uns in einem exklusiven Interview offenbart.

Wir sind gespannt auf seine Session und freuen uns, dass Yiğit mit an Bord ist! 🙂

 

Content Marketing Masters: Content befindet sich in einem stetigen Wandel – wie hat sich Content mit der Zeit verändert und was ist deiner Meinung nach der größte Unterschied zu früher?

Yiğit: Internet Marketing verändert sich so schnell im Vergleich zu anderen Branchen. Noch interessanter ist die Evolution, die die Entwicklung von Content Marketing genommen hat. Zuerst war für suchmaschinenoptimierten Content primär eine hohe Keyworddichte wichtig. Die Google Updates, die über die letzten Jahre verteilt wurden, haben zu einer steigenden Intelligenz der Suchmaschine geführt, die immer besser versteht, wie guter Content aussehen muss und so auch den Sinn und Zweck des Contents abwägen kann.

 

Content Marketing Masters: Erzähle uns etwas mehr über deine Karriere. Wie bist du zu Content Marketing gekommen?

Yiğit: Angefangen habe ich tatsächlich noch während meiner High-School-Zeit mit einer türkischen Forenseite. Irgendwann wollten wir höheren Traffic haben, um mehr Geld mit AdSense zu verdienen. Im Jahr 2006 fing ich also damit an, mich mit SEO zu beschäftigen. Einen SEO-Blog in der Türkei gab es noch nicht – also startete ich einen eigenen. Ich glaube an Content, insbesondere deshalb, weil der Content, den ich auf meinem Blog veröffentlicht habe, mir zu einigen Kunden und entsprechenden Reputationen verholfen hat.

 

zeoseo

 

Content Marketing Masters: Wie informierst du dich über die Branche? Kannst du bestimmte Blogs oder Magazine empfehlen?

Yiğit: Das klingt vielleicht hart aber ich muss es sagen: In der Branche wirst du zu nichts, wenn du dich nicht ständig auf dem Laufenden hältst. Am liebsten treibe ich mich auf Quora rum – einer Webseite, die dir die Möglichkeit gibt, Expertise mit anderen Experten aus der Branche zu teilen. Weitere Seiten, die ich empfehlen kann sind Reddit of digital marketing und inbound.org. Es hat mir auch viel gebracht, AMAs (ask me anything) von Agenturinhabern zu lesen.

 

Content Marketing Masters: Der Titel deiner Session lautet „Automate Your Content Marketing Workflow and Save Hundreds of Hours ”. Welche Learnings können deine Zuschauer mitnehmen?

Yiğit: Ich bin etwas produktivitätssüchtig und mag es einfach nicht, meine freie Zeit zu verschwenden. In meiner Arbeitszeit setze ich auf eine spezielle Variante der Pomodoro-Technik und berechne sogar den Wert einer Minute. Das hilft mir nicht nur in Sachen Work-Life-Balance, es bringt mich auch dazu, mehr Zeit mit fokussierter Arbeit zu verbringen. Unsere Agentur hat 18 Mitarbeiter und um ehrlich zu sein – Content Marketing ist nicht mein Fụll-time Job.
Nebenbei baue ich noch ein Startup auf, muss mich also mit mehreren Dingen gleichzeitig beschäftigen. Das hat mich persönlich sehr dabei motiviert, Sachen in einer kürzeren Zeitspanne über die Bühne zu bringen. Das spart mir und meinem Team immens Zeit und ich sehe auch mich als CEO der Agentur  dazu verpflichet, meinen Mitarbeitern die entsprechenden Möglichkeiten zur Optimierung ihrer Work-Life-Balance zu bieten. Keywordrecherchen und Contentpläne sind nicht immer einfach aber wir haben einige einfache Methoden gefunden, um damit gut klarzukommen. Ich freue mich darauf, diese Methoden mit euch teilen zu können, damit ihr mehr Zeit für eure Familien habt. 🙂

(Pssst. – Mir ist es trotzdem lieber, Zeit zu sparen um mehr arbeiten zu können ;))

 

Content Marketing Masters: Wenn all die Arbeit erledigt ist – wie verbringst du deine Freizeit?

Yiğit: Ich weiß nicht, ob ich euch darauf eine befriedigende Antwort liefern kann. Ich arbeite 60-80 Stunden wochentags und versuche deshalb, mir das Wochenende freizuhalten, wenn es nicht irgendein kritisches Problem gibt, das angegangen werden muss. Aus diesem Grund arbeite ich auch in meiner freien Zeit. Am Wochenende verbringe ich gerne Zeit mit meiner Freundin und mache zum Beispiel Ausflüge auf die Prinzeninseln bei Istanbul, um dort zu lesen (hauptsächlich News aus der Branche, zu denen ich unter der Woche nicht komme).

 

Dein Workflow gerät manchmal einfach ins Stocken oder du möchtest ihn einfach nur noch besser optimieren? Lasse dir seine Session nicht entgehen und sichere dir noch heute eines der letzten Konferenztickets! 🙂

Comments are closed.