Programm

Ihr seid gerade auf der Seite einer vergangenen Content Marketing Masters. Aktuelle Informationen zur Content Marketing Masters findet ihr hier.

Freut euch auf ein informatives und erstklassiges Programm am 02. Juni 2016!pdf-icon1

Die Konferenz hält attraktive Sessions von Experten aus dem Bereich Content Marketing für euch bereit! Natürlich wird es wieder die Möglichkeit geben, zwischen unseren zwei parallelen Tracks nach Belieben zu wechseln!

Content Marketing Masters 2016

Time
Track 1 – Deutschsprachig
Track 2 – Englischsprachig
08:00 - 09:00
Registrierung
09:00 - 09:30
Begrüßung: Andre Alpar
09:45 - 10:30
10:45 - 11:30
11:45 - 12:30
12:30 - 13:30
Mittagsbuffet
13:30 - 14:15
14:30 - 15:15
15:15 - 15:45
Kaffepause
15:45 - 16:30
16:45 - 17:30
17:45 - 18:30
Ab 18:30
Get Together & Networking

Content Marketing Masters 2016

Mehr als nur den Bedarf decken – Mit Content Marketing Nachfrage erzeugen

09:45 - 10:30
Track 1 – Deutschsprachig

Gute Content Marketing Kampagnen zeichnen sich dadurch aus, dass sie nachhaltigen Erfolg bringen. Entsprechend gut muss man aufgestellt sein, wenn man insbesondere für schwer erklärbare Produkte oder Dienstleistungen Reichweite erzeugen möchte. In diesem Vortrag zeigen wir erfolgreiche virale Kampagnen und Unternehmensstrategien, mit denen die Produkte der Unternehmen erst richtig bekannt wurden.


A solid foundation for your strategy with the agile Content Marketing Roadmap

09:45 - 10:30
Track 2 – Englischsprachig

Eine Content Marketing Strategie mit seinem Team zu entwickeln kann eine große Herausforderung sein. Steht das Ziel fest, ist es wesentlich kontrollierbarer, wenn die Strategie im internen und externen Team in kleinere Etappen aufgeteilt wird. Dieser Ansatz erlaubt das Reagieren auf Änderungen beim Erreichen des gesetzten Zieles. Die „Agile Content Marketing Roadmap“ ist ein Schritt-für-Schritt Gerüst, das dabei hilft, eine eigene Strategie zu entwickeln und zu managen.


Kleine Schritte, große Wirkung – Schnelle Optimierung Ihrer Content-Marketing KPI´s durch interaktive Content-Formate

10:45 - 11:30
Track 1 – Deutschsprachig

Längst ist Content-Marketing auch bei den Marktbegleitern angekommen. Es gilt also nicht mehr nur darum, gute Inhalte zu Verfügung zu stellen, sondern diese so attraktiv zu gestalten, dass sich Ihre Nutzer gerne damit auseinandersetzen. Doch wie zahlt man gezielt auf die "neuen" KPIs wie Verweildauer oder Engagement-Rate ein? „Spaß und Interaktion“ führen zu einer höheren Aufmerksamkeit und diese kann man hochperformant für die Weiterleitung des Nutzers auf sein Ziele/Zielseite nutzen. Anhand interaktiver Content-Formate mit vielen Praxisbeispielen erläutert dieser Slot, mit welchen praktischen und gar nicht aufwendigen Maßnahmen Sie KPIs erreichen, von denen Sie jetzt nur träumen.


How to integrate PR and content marketing

10:45 - 11:30
Track 2 – Englischsprachig

Viel zu oft wird Content erstellt, den niemand sieht. Es wird immer schwieriger aus der Masse hervorzustechen, die jeden Tag verbreitet wird. Samuel Scott wird in seinem Vortrag zeigen, wie man Content Ideen generiert, die die Medien interessieren und den strategischen Werbungsprozess, den PR Unternehmen schon immer genutzt haben, erläutern. Samuel zeigt auf, wie man diese Strategie für sich nutzen kann, um die Aufmerksamkeit, Links und Shares zu maximieren. Folgende Learnings können aus der Session mitgenommen werden: Wie der traditionelle Prozess, der in Werbekampagnen genutzt wird, auf Content Marketing angewendet werden kann und wie man speziellen Content entwirft und Ideen sammelt, um Medien- und Blog Reichweite zu erhalten.


Strategisches Content Marketing Schritt für Schritt implementieren

11:45 - 12:30
Track 1 – Deutschsprachig

Noch immer herrschen im Content Marketing operative Konzepte vor: Content Marketing wird überwiegend eingesetzt, um operative Marketingziele zu erreichen: Reichweite, Backlinks, bessere Rankings in Suchmaschinen oder Leads. Doch immer mehr Unternehmen wollen das Thema „Content“ strategisch aufstellen. Sie fangen an zu verstehen, dass „Content“ mehr ist als nur eine Marketing-Disziplin. Und sie fangen an zu verstehen, welche Potenziale in einer guten „Content Operations“ stecken. Mirko Lange stellt mit dem SCOM Framework eine Methodik zur Entwicklung und Operationalisierung von Content Marketing Strategien vor, die sich in Dutzenden Projekten bewährt hat. Diese gesamte Methodik stellt er inzwischen als „Open Source“ zur Verfügung, um mehr Beratern, Agenturen und Unternehmen den Zugang dazu zu bieten. Passend zur Methodik bietet SCOMpler ein Tool an, mit dem man die Content Strategie im Alltag operationalisieren kann.


How to create compelling content that ranks (even in boring niches)

11:45 - 12:30
Track 2 – Englischsprachig

Jeder weiß, dass man Content kreieren muss, um heutzutage Traffic zu erhalten. Für viele ist das allerdings leichter gesagt als getan. Vor allem für Leute, die in sogenannten „langweiligen Branchen“ arbeiten. Glücklicherweise kannst du in jeder Branche erfolgreiches Content Marketing betreiben. Wie? Das zeigt Brian Dean in seinem Vortrag!


Storytelling ist der Turbo im Content Marketing und im Vertrieb

13:30 - 14:15
Track 1 – Deutschsprachig

Erfahren Sie, wie die richtige Story Kunden und Interessenten begeistert, wie Kunden an Ihren Lippen hängen, bis sie unterschreiben dürfen; wie Kunden Ihre Produkte begeistert weiterempfehlen, freiwillig, mit Stolz und Freude. Die Aufgabe von Content Marketing ist es die optimal entwickelte Story zu kommunizieren. Die optimal entwickelte Story muss zweifach verkaufen: Zum einen an einen Menschen, zum anderen muss sie natürlich SEO optimiert sein. Lernen Sie, mit welchen Modellen und Modulen dieser Spagat zu meistern ist. Ohne die richtige Story macht Content Marketing keinen Sinn, denn welchen Content wollen Sie denn verbreiten? Denken Sie immer daran: No Story. No Business.


Content Marketing as a performance channel: How to measure everything

13:30 - 14:15
Track 2 – Englischsprachig

Als Start Up ist es unverzichtbar, alle Ausgaben in Hinsicht auf das Experimentieren mit neuen Channels rechtfertigen zu können. Content Marketing bei Babbel war aufgebaut auf der Grundlage von Messungen und einem hohen Grad an Detailgenauigkeit, um alle Aussagen mit „harten Fakten“ zu unterstützen. In dieser Session schauen wir uns an, wie wir das geschafft haben, wie sich unsere Messmethoden entwickelt haben und wie wir weitere Verbreitungsmethoden integriert haben.


Warum erzählt plötzlich jeder, dass er Ahnung von Content Marketing hat und was ist der Schlüssel zum Erfolg?

14:30 - 15:15
Track 1 – Deutschsprachig

Der Kommunikationsmarkt erfährt derzeit einen seiner tiefgreifendsten Veränderungen. Marketingbudgets werden zukünftig ganz neu verteilt. Dementsprechend wollen alle daran partizipieren. Der Vortrag nimmt dabei 3 Perspektiven ein (Werbetreibender, Agentur, Medien), wie der jeweilige Fahrplan sein soll und stellt anschließend dar, wie eine optimale Zusammenarbeit aller drei Marktteilnehmer zum Erfolg führen kann.


From Oh-Oh to Aha: The imperative for intelligent content

14:30 - 15:15
Track 2 – Englischsprachig

Content Marketing wird stetig komplexer. Man soll immer mehr Content auf immer mehr Geräten und Kanälen veröffentlichen. Der Content soll personalisiert und lokal sein. Wie macht man sich seinen Content zu Nutze, als ein Marketing Asset, auf eine effiziente, effektive Art und hilft die Markenintegrität zu erhalten? Lerne, wie Spitzenunternehmen viele ihrer Content Produktionsprozesse automatisieren und intelligenten Content nutzen, um ihren Content zu verwalten und zu erhalten. Dieser Vortrag bedient sich der Erfahrung und Ergebnissen von verschiedenen Unternehmen und Organisationen.


Showcase: Influencer Kommunikation via YouTube

15:45 - 16:30
Track 1 – Deutschsprachig

Krankenversicherung- ein eher langweiliges Thema. Vor allem für die jüngeren Kundengruppen. Wie man es trotzdem schafft, mit gutem Content über die Plattform YouTube, in eben dieser Kundengruppe erfolgreich zu kommunizieren, zeigt die Techniker Krankenkasse mit den Cases #Wireinander und "Gesundheit ist alles".


Engaging the audience

15:45 - 16:30
Track 2 – Englischsprachig

Welche Rolle spielt Data im Entscheidungsprozess, welchen Content wir erstellen und welche Rolle sollte Data spielen? Wie können wir das unterschiedliche Publikum erreichen und uns angemessen ausrichten, um neue Services zu entwickeln? Russell Smith wird Beispiele von BBC News zeigen – um zu erkunden, wie eine führende Content Organisation in einer Umgebung von sich schnell änderndem Publikumsverhalten gedeihen kann.


Wo Content draufsteht, ist noch lange kein Content-Marketing drin – eine Abrechnung mit vermeintlichen Content-Kampagnen

16:45 - 17:30
Track 1 – Deutschsprachig

Der Begriff Content-Marketing wird in der Werbewelt immer inflationärer genutzt. Ist ein zielgruppenrelevantes Werbe-Video, das durch Mediainvest und anschließender Verbreitung der User viral wird, schon Content-Marketing? Die Werbewelt schreibt sich Content-Marketing auf die Fahne, wenn sie Kampagnen mit Hashtags versieht und mit Werbedruck in der Online-Welt verbreitet. Wie nachhaltig ist das wirklich? Die eigentliche Kunst des Content-Marketings ist es jedoch, mit zielgruppenrelevantem und mehrwertigem Content, organisch oder mittels Seeding gefunden zu werden. Der Erfolg ist es, eine Marke oder Unternehmen nachhaltig für ein Thema zu positionieren. In der Session werden Beispiele aus der „Content-Welt“ nach unterschiedlichen Kriterien verglichen und beurteilt, um im Abschluss zu beantworten, wann eine Kampagne eine Kampagne ist und wann sie als Teil einer Content-Strategie gesehen werden kann.


Praxis pur: Die besten Learnings aus 500.000 geschriebenen Artikeln

16:45 - 17:30
Track 1 – Deutschsprachig

Dieser Vortrag bringt Content Marketing auf den Punkt: Was sollten Sie tun? Was sollten Sie lassen? Wie können Sie möglichst schnell einen anspruchsvollen Level erreichen, ohne alle Erfahrungen selbst machen zu müssen? Von der Contenterstellung über das Managen internationaler Projekte bis hin zu ROI-Berechnungen erhalten Sie hier Einblicke in unterschiedliche Ebenen des Content Marketings.


7 ways to win over your boss/client to invest enough in content

16:45 - 17:30
Track 2 – Englischsprachig

Ich bin mir sicher, dass wir bei den Content Marketing Masters den Wert von Content Marketing verstehen, aber ich bin mir ebenfalls sicher, dass viele von uns auch die tägliche Herausforderung, Buy-Ins zu erzeugen nachvollziehen können. In dieser Präsentation werde ich einige der besten Mittel und Wege beschreiben, die ich genutzt habe, um Buy-Ins von internem und externem Business erheblich zu steigern.


Die Story im Content Marketing – zwischen Markenversprechen und Kundennutzen

17:45 - 18:30
Track 1 – Deutschsprachig

Bei der Erstellung einer Content Marketing Strategie geht man idealerweise von der einen zentralen Story aus, die man dann feingranular auf Beiträge und Kanäle verteilt. Diese Core-Story entsteht in einem Spannungsfeld. Da Content Marketing nutzenorientierte Kommunikation ist, muss die Core-Story einerseits konsequent dem Kunden nützen (Empfängerperspektive). Andererseits muss sie die Markenwerte des Produktes transportieren (Senderperspektive). In der Session soll anhand eines konkreten Beispiels gezeigt werden, wie die Core-Story für ein Markenprodukt in diesem Spannungsfeld entstanden ist.


Content First: How to Influence Design

17:45 - 18:30
Track 2 – Englischsprachig

In ihrem Vortrag wird Jo darauf eingehen, wie Design von Content geleitet ist und wie einige der fesselndsten und nachdenklich machenden Content Kreationen durch die Vereinigung von Content und Design entstanden sind. Sie wird auf einige Anwendungsfälle von Brandwatch eingehen und wie man seinem Content ein bisschen „Design Geschmack“ verleihen kann.


Automate Your Content Marketing Workflow and Save Hundreds of Hours

17:45 - 18:30
Track 2 – Englischsprachig

Ich bin besessen von Workflow Automatisierung auf Macs und davon, SEO- und Content Marketing Tools miteinander zu verbinden. Ich möchte mit euch teilen, wie ich meinen Business-Workflow verändert habe - durch das Verbinden von APIs, ohne Ahnung von Codierung zu haben und durch das Erstellen von Dashboards mit kostenfreien Tools.